Der SC Pinneberg läuft nach Madrid

Spendenphase von 01.04.2021 bis 24.06.2021 | Projekt-Link: vrbank-in-holstein.für-unsere-region.de/420

1.126,80 €

von 5.000,00 €

18 Spenden

56 Fans

mind. 50 nötig

noch 68 Tage

Spendenphase

Spendenphase Der SC Pinneberg läuft nach Madrid Jugend

Der SC Pinneberg läuft nach Madrid 1

Der SC Pinneberg läuft nach Madrid 2

Der SC Pinneberg läuft nach Madrid 3

Projektvideos

Kurzbeschreibung

Das Projekt ist eine Challenge für 60 durch die Pandemie belastete Jugendliche, die das Gemeinschaftsgefühl stärken und die Motivation zum Fithalten erhöhen soll. Sie laufen jeder 100 km in 2 Monaten, wir organisieren ihnen ein Auslandsturnier.

5.000,00 € werden zur Umsetzung benötigt

Davon bereits finanziert: 1.126,80 €
Spenden: 1.126,80 €

Jetzt spenden

Dankeschön für die fleißigsten Spender

  • ab 25,00 €: Spendenquittung durch den Verein
  • ab 50,00 €: Wir freuen uns, Sie auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen bei einem spannenden Jugendspiel auf unsere Anlage einzuladen
  • ab 500,00 €: Gutschein über ein Getränk und eine kleine Mahlzeit in unserem Vereinsheim

Worum geht es bei unserem Projekt?

Wir bieten unseren durch die Pandemie belasteten Jugendlichen eine Challenge an und möchten Spielern der Jugend-Mannschaften (Jg. 2003,2004, 2005) eine Perspektive und ein Ziel schaffen. Alle Mannschaftsmitglieder sollen in der Zeit vom 18.01.2021 bis 27.03.2021 jeweils mindestens 10 km pro Woche laufen, für jede der 3 Mannschaften eine Distanz von über 1.800 km, ca. eine Flug-Distanz von zuhause bis nach Madrid. Als Highlight geht es für alle, die es geschafft haben - wenn es die Lage wieder zulässt in 2022 - auf ein internationales Turnier ins Ausland, was wir Trainer und Betreuer so organisieren werden, dass die Eigenbeteiligung an den Kosten von ca. 50.000€ für unsere Jungs so gering wie möglich sein! Nebenbei gibt es noch weitere kleine Herausforderungen und ständige Begleitung durch unsere ehrenamtlichen Mannschaftsverantwortlichen, um unseren Jugendlichen zu zeigen, dass wir in dieser schwierigen Zeit für sie da sind. Gerade jetzt ist es wichtig, für unsere Jugend da zu sein und zu ihnen vorzudringen. Mit dieser Challenge haben wir einen guten Schlüssel in der Hand, um so manches Schloss zu knacken und sie hinten ihren PCs und Spielkonsolen hervorzulocken in das wahre Leben. Das sehen wir schon nach den 5 Wochen, die diese Challenge läuft. Die Jungs finden in ihrem Team wieder zusammen, weil sie gemeinsam für eine Sache kämpfen. Sie kommen raus und tun etwas für Körper und Seele. Dadurch kommen sie besser durch die Pandemie.

Wer profitiert von der Umsetzung unseres Projekts?

Unser Projekt hat ca. 60 Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren im Fokus, kurz vor ihren schulischen Abschlüssen (ESA, MSA, Abitur). Die Jugendlichen haben momentan große Sorge, wie sie durch die Schulzeit kommen sollen. Nicht immer haben sie Unterstützung im Elternhaus, Zugang zu erforderlichen Medien und Ruhe zur Bewältigung des Schulpensums. Gepaart mit finanziellen Sorgen, weil viele Eltern in Kurzarbeit sind oder gar ihre Arbeit verloren haben, sind die Jugendlichen oft ängstlich, antriebslos, demotiviert durch die vielen Verbote und Auflagen. Hobbies lassen sich nur schwer oder gar nicht ausüben, Spielekonsolen ersetzen soziale Kontakte und das in diesem Alter. Dabei ist das Treffen mit Freunden eigentlich so wichtig. Wir bieten vielen Jungs mit unserem Verein ein zweites Zuhause, denn es geht bei uns sehr familiär und mannschaftsübergreifend zu. Viele der Spieler dieser 3 Teams sind eng mit dem SC Pinneberg verwurzelt und fangen schon selbst an, Verantwortung zu übernehmen, indem sie jüngere Spieler trainieren, sich als Schiedsrichter ausbilden lassen oder bei Vereins-Aktionen tatkräftig anpacken. Mehrere Spieler dieser Mannschaften kümmern sich derzeit um unsere jüngeren Spieler im Verein, indem sie Trainingsvideos erstellen und ihnen ebenfalls Challenges anbieten. Für diese tollen Jungs und auch für alle die, denen es in den Familien derzeit finanziell nicht gut geht, möchten wir den Eigenanteil für dieses Auslandsturnier so gering wie möglich halten.

Warum ist es wichtig, dass unser Projekt unterstützt wird?

Es geht vielen Menschen derzeit schlecht, viele sind in ihrer Existenz bedroht, warum sollte man also ausgerechnet einen Fußballverein unterstützen? Weil es hier nicht primär um den Verein geht (wir haben kaum Austritte, weil wir eine tolle Gemeinschaft sind.), sondern um die Jugendlichen! Gerade die Jugendlichen haben durch die Pandemie ein entscheidendes Jahr verloren, sowohl schulisch als auch privat. In dieser Altersgruppe von 15 bis 18 Jahren gibt es so viele wichtige Ereignisse, die teilweise gar nicht, teilweise nur unter ganz veränderten Bedingungen erlebt werden konnten (Konfirmationen, Schulabschlüsse, Schulprüfungen, Abschlussfeiern, Fahrschule, der 18. Geburtstag,...). Manche dieser Sachen können nie wieder zurückgeholt werden. Viele der Jugendlichen sind sehr belastet, sei es durch familiäre Sorgen oder durch schulische. Jugendliche in diesem Alter brauchen so viel mehr als wir Erwachsene den engen Kontakt zu ihren Freunden. Sie brauchen eine Perspektive und einen Ausgleich für seelische Belastungen. Leider können wir immer noch nichts Konkretes für unsere Jungs anbieten, nur online, aber das reicht oft nicht, um ihnen ein Ziel, einen Halt zu geben. Mit unserer Initiative wollen wir ein Hoffnungslicht anzünden, dass es irgendwann wieder ein normales Leben geben wird und dass sie etwas bekommen, worauf sie sich freuen können. Schon nach der Hälfte der Challenge merken wir, dass das Gemeinschaftsgefühl in ihrem gemeinsamen Vorhaben gestärkt wird.

Wer sind wir eigentlich?

Der SC Pinneberg ist der Verein für die ganze Familie... und unsere Jugendfußballabteilung ist wie eine große Familie ;-). Es gibt bei uns 8 Jugendmannschaften von Jg. 2013 bis 2003, insgesamt ca. 130 Kinder und Jugendliche, die von sehr engagierten, ehrenamtlichen Trainern und Betreuern begleitet und gefördert werden.
Das Zusammen wird bei uns großgeschrieben, und unser Jugendförderprogramm umfasst nicht nur die sportliche leistungsorientierte Förderung (unsere 1.A ist z.B. in der Landesliga) sondern auch die soziale. Unsere Jugendlichen lernen durch diverse Angebote (gemeinsame Trainingslager, Ausfahrten, Ausflüge, Patenschaften für Jüngere, Projekttage) Teamwork und Verantwortung für andere und den Verein zu übernehmen.
Mehrere Jugendliche haben sich zum Jugendcoach ausbilden lassen und trainieren ihr eigenes Team, einige Jugendliche haben erfolgreich ihren Schiedsrichterschein bestanden und pfeifen eigenständig Spiele.
Die Besonderheit bei uns im Verein ist der familiäre Charakter, durch den mannschaftsübergreifend Aktionen stattfinden, man sich gegenseitig aushilft oder bei größeren Veranstaltungen mit Material oder Arbeitskraft Hilfestellungen leistet. Die Jungs kennen sich untereinander, die älteren treffen sich auch in Eigeninitiative am Wochenende oder in Ferienzeiten zum Kicken oder für andere Aktivitäten. Viele ehrenamtliche Kräfte haben dazu beigetragen, dass die Jugendabteilung, die vor 12 Jahren quasi brach lag, sich inzwischen gut entwickelt hat.

Organisation hinter dem Projekt

Logo SC Pinneberg SC Pinneberg
An der Raa 13
25421 Pinneberg
Impressum der Organisation
zur Website

Kontakt zu diesem Projekt

Kerstin Schneidewind

Kerstin Schneidewind

Seit mehreren Jahren gemeinsam mit Miguel Campos Jugendleitung,
(Spielerbetreuung, Trainersuche, Hygienebeauftragte, Öffentlichkeitsarbeit)
Fragen an kerstin@schneidewind.de

Zum Profil

Frage an den Projektstarter


Info zur Projektdarstellung Der SC Pinneberg läuft nach Madrid
Für die Richtigkeit, den Inhalt der Texte, Bild- und Videomaterial, Downloads, Links zu externen Webseiten sowie die Ausstellung von Spendenbelegen ist folgende Organisation zuständig: SC Pinneberg – die VR Bank in Holstein stellt nur die Möglichkeit zur Verfügung, die Crowdfundingprojekte auf der Website https://www.für-unsere-region.de/sh/vrbank-in-holstein im Internet darzustellen.