Kein Kind ohne Sport

Projekt-Link: vrsh.für-unsere-region.de/378

20.005,00 €

42 Spenden

Spendenphase Kein Kind ohne Sport Jugend

Kein Kind ohne Sport 1

Projektvideos

Kurzbeschreibung

In vielen Familien führt die Corona-Krise zu finanziellen Engpässen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen dafür sorgen, dass sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche trotz der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie auch in Zukunft Sportangebote nutzen können.

Jetzt spenden

Worum geht es bei unserem Projekt?

Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!" der Sportjugend im Landessportverband Schleswig-Holstein verfolgt das Ziel, allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an den vielfältigen Angeboten zu ermöglichen. Entstanden ist das Projekt aus einer Initiative gegen Kinderarmut zu einer Gesamtinitiative gegen soziale Ausgrenzung im Sport. Somit umfasst „Kein Kind ohne Sport!“ neben seinem ursprünglichen Kern inzwischen auch die Bereiche Inklusion, Integration und die Unterstützung von jungen Menschen mit Fluchterfahrungen.

Wer profitiert von der Umsetzung unseres Projekts?

Alle Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein, denen durch Armut und soziale Ausgrenzung die Teilnahme am Vereinssport und -leben verwehrt ist. Die Anzahl der Kinder, die in Armut leben, beträgt im Land zwischen den Meeren knapp 80.000. Aus den Spendenmitteln können die Sportvereine diese Kinder und Jugendlichen unterstützen und neue Perspektiven schaffen.

Warum ist es wichtig, dass unser Projekt unterstützt wird?

Bedürftige Familien und vor allem deren Kinder leiden besonders stark unter den Folgen der Corona-Krise und es kommt vermehrt zu Austritten aus Vereinen. Aufgrund der kompletten Stilllegung des Sportbetriebs in allen Clubs fallen sämtliche Angebote und Maßnahmen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus. Zudem steigt der wirtschaftliche Druck in den Familien, so dass weniger Geld für Vereinsbeiträge, Sportausrüstung und Trainings- bzw. Ferienfreizeiten zur Verfügung steht. Und: Der Bedarf an Sport- und Freizeitangeboten zur Betreuung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen in den Vereinen wird nach Bewältigung der Corona-Krise steigen. Gerade die Teilhabe im Sportverein bietet diesen Kindern und Jugendlichen aber den notwendigen Ausgleich zu den familiären Belastungen durch eher beengte Wohnverhältnisse.

Durch diesen Sonderfonds sollen die gemeinnützigen Sportvereine in Schleswig-Holstein Fördermittel erhalten, damit sie durch direkte finanzielle Unterstützung oder durch die Finanzierung gesonderter Maßnahmen während und nach der Corona-Krise bedürftigen Kindern und Jugendlichen den Verbleib in den Sportvereinen und damit die soziale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen können. Dieses Projekt hat damit auch präventiven Charakter. Wer es jetzt mit Spenden unterstützt, sorgt dafür, dass nach Ende der Corona-Krise schnell im Sinne der Kinder gehandelt werden kann. Zudem wird es möglich sein, noch mehr Kindern als bislang Sport im Verein zu ermöglichen.

Organisation hinter dem Projekt

Landessportverband Schleswig-Holstein e. V.
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel
Impressum der Organisation
Rechtliche Informationen
zur Website