Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben

Erfolgreich beendet am 17.06.2016! Wir freuen uns.

3.634,00 €

von 3.500,00 €

54 Spenden

Erfolgreich Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben Bildung

Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben 1

Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben 2

Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben 3

Digital(es) Lernen - immer und überall.

Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben 4

... auch im Team :-)

Kurzbeschreibung

An der Stadtschule Travemünde werden seit dem 1. März Flüchtlingskinder unterrichtet. Eine Grundausstattung wurde bereits eingerichtet, um aber die Integration noch besser verwirklichen zu können, wünschen wir uns Chancengleichheit in der Medienbildung.

3.500,00 € werden zur Umsetzung benötigt

Es wurden 3.634,00 € gespendet. Das Projektziel wurde erreicht.

Worum geht es bei unserem Projekt?

Die Stadtschule Travemünde ist Pilotschule der Hansestadt Lübeck für ein tragfähiges Medienkonzept. In diesem Rahmen hat die Schule im vergangenen Jahr begonnen, den Einsatz von Tablets im Unterricht zu testen. Mit großem Erfolg!

Alle Lehrkräfte der Schule unterstützen das Projekt und arbeiten mit den digitalen Medien als ergänzendem Mittel zu den bereits zur Verfügung stehenden Materialien. Hierbei haben wir festgestellt, dass gerade uns Grundschulen durch die digitalen Medien neue didaktische Möglichkeiten gegeben werden.

Der Medienausstattung und der Umsetzung des in gut 1 1/2 Jahren entwickelten Medienkonzeptes liegen aber natürlich die Zahlen der "regulären" Grundschüler an der Stadtschule Travemünde zugrunde.

Zur Vermittlung von Deutsch als Zweitsprache bieten aber gerade die Tablets umfassende Möglichkeiten. Derzeit bieten z.B. viele Verlage Applikationen kostenlos an, die die Vermittlung der Grundkenntnisse der deutschen Sprache aus der Sicht eines arabischen Muttersprachlers sehr gut unterstützen können.

Wir benötigen also zur Erweiterung des Tabletpools an der Stadtschule Travemünde 8 iPads und einen Beamer für den Klassenraum der DaZ Klasse (DaZ = "Deutsch als Zweitsprache").

Wer profitiert von der Umsetzung unseres Projekts?

Primär profitieren die bei uns unterrichteten Flüchtlinge von der Umsetzung dieses Projektes, da Ihnen zum einen der schnellere Erwerb der deutschen Sprache ermöglicht wird, zum anderen aber auch die Fertigkeiten im Umgang mit modernen digitalen Medien vermittelt wird.
Außerdem profitieren natürlich durch eine bessere Integration der Flüchtlingskinder alle anderen Kinder der Stadtschule Travemünde sowie die gesamten Bürger Lübecks.

Warum ist es wichtig, dass unser Projekt unterstützt wird?

Unser Projekt verdient aus mehreren Gründen Unterstützung:

1. Setzt sich die Stadtschule Travemünde für eine erfolgreiche Integration der Menschen ein, die in großer Not zu uns kommen und hier eine neue Zukunft aufbauen wollen. Wir wollen alles Mögliche tun, um sie dabei zu unterstützen.
Hierbei unterstützt uns auch die Hansestadt Lübeck, aber die zur Verfügung stehenden Ressourcen reichen nicht, um auch in den Bereich digitale Medien vorzudringen.

2. Mit unserem Projekt werden wir eine enorm schnelle Eingliederung der Flüchtlingskinder in die regulären Klassen erreichen können. Das hat nicht nur positive Effekte auf die Bildung der Flüchtlingskinder, es setzt auch personelle Ressourcen frei, die dann für neu ankommende Flüchtlingskinder zur Verfügung stehen, wenn die Unterkunft hinter dem Pommernzentrum im August besiedelt wird.

3. Auch die "regulären" Schülerinnen und Schüler der Stadtschule profitieren von dem Projekt, da die Tablets in den Unterrichtsstunden, in denen sie von der DaZ Klasse nicht genutzt werden, von anderen Schülern verwendet werden können. Es soll klar herausgestellt werden, dass der Einsatz von Tablets ein ergänzendes Medium ist. Es ersetzt qualifizierten Unterricht durch eine entsprechend ausgebildete Lehrkraft in keiner Weise. Wir verstehen es wie ein Buch oder einen Atlas, das oder den man zum richtigen Zeitpunkt aus dem Regal holt. Der Unterschied ist, dass das Tablet in diesem spezifischen Bereich schon arabisch spricht :-)

Wer sind wir eigentlich?

Der Schulverein der Stadtschule Travemünde setzt sich für die Belange der Schülerinnen und Schüler der Schule ein.

Organisation hinter dem Projekt

Logo Schulverein der Stadtschule Travemünde Schulverein der Stadtschule Travemünde
Hirtengang 10
23570 Lübeck
Impressum der Organisation
zur Website

Kontakt zu diesem Projekt

Michael Cordes

Michael Cordes

Zum Profil

Frage an den Projektstarter


Info zur Projektdarstellung Eingliederung der Flüchtlingskinder ins Schulleben
Für die Richtigkeit, den Inhalt der Texte, Bild- und Videomaterial, Downloads, Links zu externen Webseiten sowie die Ausstellung von Spendenbelegen ist folgende Organisation zuständig: Schulverein der Stadtschule Travemünde – die Volksbank Lübeck eG stellt nur die Möglichkeit zur Verfügung, die Crowdfundingprojekte auf der Website https://www.für-unsere-region.de/sh/luebeck im Internet darzustellen.