Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt

Spendenphase von 21.09.2018 bis 19.12.2018 | Projekt-Link: westkueste.für-unsere-region.de/303

725,00 €

von 3.000,00 €

5 Spenden

57 Fans

mind. 50 nötig

noch 61 Tage

Spendenphase

Spendenphase Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt Kultur

Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt 1

Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt 2

Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt 3

Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt 4

Besprechung des Regisseurs mit Crew und Cast

Kurzbeschreibung

Hohnbeer - Das Geheimnis der Westeregge

Für dieses Filmprojekt, das die spannenden Themen der Heider und Dithmarscher Geschichte unterhaltsam in einen abendfüllenden Spielfilm verpackt, benötigen wir für die Herstellung ergänzendes Kameraequipment.

3.000,00 € werden zur Umsetzung benötigt

Davon bereits finanziert: 725,00 €
Spenden: 125,00 €
Unterstützung der Bank: 600,00 €

Jetzt spenden

Dankeschön für die fleißigsten Spender

  • ab 1.000,00 €: Grußbotschaft als kurzer Videoeinspieler (max 10 Sekunden) im Filmabspann
  • ab 250,00 €: Auflistung als Sponsor im Abspann des Filmes
  • ab 50,00 €: Premierenkarten mit Empfang
  • ab 500,00 €: Prominente Auflistung als Unterstützer im Vorspann des Filmes

Worum geht es bei unserem Projekt?

Hohnbeer - Das Geheimnis der Westeregge

Mit diesem Filmprojekt nimmt sich der gemeinnützige Verein Projekt Kino e.V. aus Heide die spannenden Themen der Heider und Dithmarscher Geschichte vor. Unterhaltsam in diesen 90minütigen Spielfilm verpackt, lernt der Zuschauer die wichtigsten Aspekte kennen und erhält Einblicke in wichtige historische Meilensteine wie das Heider Hohnbeer, der Rat der 48er, die Schlacht bei Hemmingstedt, die „grote Manndränke“ und und und…
Auch präsentiert der Film viele attraktive Heider und Dithmarscher Ausflugsziele mit geschichtlichem Hintergrund und versteht sich so auch als „Werbung“ für unsere Region.

Als gemeinnütziger Verein sind wir die Kinomacher aus und für die Westküste Schleswig-Holsteins!
Wir fördern insbesondere auch die Jugend, indem wir Kindern und Jugendlichen das "Vor" und "Hinter" der Kamera nahe bringen und dazu ermutigen, eigene Ideen mit unserem Verein selbst umzusetzen! Aber auch die "älteren Semester" sind bei uns natürlich herzlichst willkommen! Ganz wichtig ist uns zudem der regionale Bezug unserer Projekte zu unserer Heimat.

Um dieses engagierte Vorhaben ideal umzusetzen, benötigen wir eine neue hochauflösendere Kamera (Blackmagic Pocket Cinema 4K) mit zwei passenden bildstabilisierenden Zoom-Objektiven. Diese Technik kann uns dann auch bei zukünftigen Projekten qualitativ hochwertige Arbeiten ermöglichen :)

Wer profitiert von der Umsetzung unseres Projekts?

Sollten wir unsere gewünschte Summe realisieren können, so haben wir die Möglichkeit mit neuer Kamera in 4K zu filmen und sind mit passenden Zoom-Objektiven noch flexibler bei unseren geplanten Dreharbeiten. Profitieren würde die Qualität des Filmes und damit auch jeder interessierte Zuschauer im Kino. Somit vielleicht bzw. hoffentlich auch Sie?!

Warum ist es wichtig, dass unser Projekt unterstützt wird?

Wir, von Projekt Kino e.V., haben uns gefragt, warum ganz viele Heider und Dithmarscher Mitbürger so wenig Hintergrund-Informationen zu wichtigen geschichtlichen Meilensteinen haben. Wer weiß denn schon genau, was das Heider Hohnbeer für Wurzeln hat, welche alten Dithmarscher Geschlechter unsere Vorfahren waren und was sie gemacht haben oder was für verheerende Auswirkungen die damaligen Sturmfluten auf Dithmarschen und sein Umland hatten? Hier wollen wir mit diesem Spielfilm "spielerisch" informieren und verpackt in eine spannende "Verschwörungs-Story" allen Einheimischen und sonstigen Interessierten diese Dinge näher bringen.

Also ein LEHRFILM über die wichtigste Dithmarscher Geschichte, bei dem man gar nicht merkt, dass man schlauer wird :)

Wer sind wir eigentlich?

Seit sie denken können, denken die Brüder Michael und Miguel Pate in Filmsprache. 1991 begannen sie mit der Aufnahme von Hörkassetten, und 1995 ging die Filmerei los, als sie eine Hobbykamera bekamen. Dieses Hobby entwickelte sich allmählich zum Beruf: Miguel schaffte den Sprung in die Branche und ist heute tätig als Regieassistent in Berlin und Amerika, und Michael gründete 2010 zusammen mit Jens Krogmann den Verein "Projekt Kino e.V.", um das Kino näher in die Heimatstadt zu holen.

Am 4. Juli 2010 fand die erste Kinopremiere des Films "Der Tag der offenen Tür" statt, die Resonanzen waren mehr als nur gut. Am 26. September 2010 startete der Verein mit einem Filmseminar durch, gehalten von Miguel Pate. Er machte auf lebhafte, kurzweilige und begreifliche Art die Filmbranche verständlich und führte hinter die Kulissen eines Filmdrehs. Ebenfalls zu Gast war der Star Gedeon Burkhard ("Inglourious Basterds").

Mittlerweile haben wir mehrere erfolgreiche Premieren in verschiedenen Kinos erlebt und sind mit dem "Plattdeutsch-Oscar" EMMI sogar renommierte Preisträger für unseren Kurzfilm "Dithmacula" geworden! Unser Schwarz-Weiss-Film "Hardboiled Crime Story" ist ebenso im letzten Jahr vom Dithmarscher Publikum begeistert angenommen worden. Auch haben wir einige unserer Mitglieder erfolgreich "ausgewildert" und in die Filmwirtschaft oder zu einem Studium oder einer Ausbildung im Bereich Film und Medien entlassen...

Organisation hinter dem Projekt

Logo Projekt Kino e.V. Projekt Kino e.V.
Klaus-Groth-Str. 7
25746 Heide
Impressum der Organisation
Rechtliche Informationen
zur Website

Kontakt zu diesem Projekt

Michael Lütje

Michael Lütje

Zum Profil

Frage an den Projektstarter


Info zur Projektdarstellung Kameraequipment für Heider Spielfilmprojekt
Für die Richtigkeit, den Inhalt der Texte, Bild- und Videomaterial, Downloads, Links zu externen Webseiten sowie die Ausstellung von Spendenbelegen ist folgende Organisation zuständig: Projekt Kino e.V. – die VR Bank Westküste eG stellt nur die Möglichkeit zur Verfügung, die Crowdfundingprojekte auf der Website https://www.für-unsere-region.de/sh/westkueste im Internet darzustellen.